logo-bezirk-oberbayern-schuetzenverbund

Tagesbericht vom 05.05.2018

Fünfter Tag der Bezirksmeisterschaft

Wieder ein schöner Tag, allerdings kommt die Sonne noch nicht so richtig durch. Aber was nicht ist kann ja noch werden. Die Siegerehrungen finden auch heute draußen statt. Zwar weht der Wind ganz schön, aber es ist warm. Und am späten Vormittag kommt die Sonne mit Wucht.

Lustig klingt es heute vom Kinderspielplatz herüber, die kleinen Besucher erobern die Spielgeräte und schaukeln mit viel Schwung und Freude auf den niedlichen Viecherln.

In diesem Jahr hatte ich die Ehre bei den Siegerehrungen ganz neue Gesichter auf dem Siegerpodest kennen zu lernen. So wurde mir „Herbert“ aus dem Forst in Ebersberg vorgestellt. Der nette Stoffkeiler ist das Maskottchen der jungen Ebersberger Schützen. Auch den Erdinger „Holedrope“, ein kühles Pferd mit grüner Sonnenbrille, passend zu den Jacken der jungen Schützen, war oft zu Gast bei den Siegerehrungen. Und beide haben viele Titelgewinne und Podestplätze mit ihren Schützen feiern dürfen.

Mit der freien Pistole zeigte einmal mehr die HSG München ihre Klasse in den Pistolendisziplinen. Sie räumten in der Herrenklasse und bei den Junioren die Mannschaftstitel und durch Michael Heise und Arben Kucana auch die ersten beiden Plätze bei den Herren ab. Nur in den Einzelwertungen der Junioren hatten Konrad Brixner aus Raubling und David Probst aus Utting die Nase vorne. Bei den Herren III waren die Raistinger Schützen eine Klasse für sich, sie gewannen mit der Mannschaft. Auch im Einzel lag mit Ulrich Kranz ein Raistinger Schützen an der Spitze. Fritz Aigner aus dem Pfaffenwinkel entschied die Herrenklasse IV für sich. Bei den Körperbehinderten waren Harald Hack und Ludwig Oberndorfer an der Spitze zu finden.

Eng zu ging es an diesem Tag in der Luftdruckhalle hier schossen die Schüler und Jugendlichen Luftgewehr 3-Stellung und 50 Pritschen brauchen halt Platz. In der Schülerklasse teilten die Schützen von Lenbach Schrobenhausen und der SSG Mittelbayern Mannschafts- und Einzeltitel unter sich auf.Bei den Jugendlichen rahmten im Mannschaftswettbewerb die beiden Mannschaften der SSG Sempt Erding die Sieger der SSG Mttelbayern ein. Im Einzel lag bei den jungen Schützen mit Maximilian Wisbacher ein Schütze der SSG Sempt vorne. Bei den jungen Damen feierten Lea Humbold und Julia Appelsmayer einen Doppelsieg für Mittelbayern. Das beste Dreistellungsergebnis schoss mit 591 Ringen bei den Junioren II Viktoria Ammler aus Unterstall.

Und nicht nur im Jugendbereich war die SSG Mittelbayern erfolgreich. Sie gewannen den Mannschaftswettbewerb KK 100m bei den Herren I knapp vor Isental Lengdorf. Die Mannschaft der SSG Mittelbayern bestand hier aus drei jungen Damen, denn beim 100m Schießen gibt es gemischte Klassen aus Damen und Herren. So klingt es natürlich gut, wenn in der Einzelwertung der Herren I drei junge Damen an der Spitze liegen. Gleich fünf Schützinnen lagen an der Spitze bevor der erste Schütze in der Einzelwertung an der Reihe war. Zumindest in der Herrenklasse II konnte durch Richard Dietzsch ein Schütze den Sieg feiern, jedoch auf den Platzen zwei und drei folgten Schützinnen.

Im KK-Liegendkampf der Herrenklassen I und III glich die Meisterschaft einer Vereinsmeisterschaft der HSG München, die hier abräumten. Richard Dietzsch gewann bei den Herren II seinen zweiten Meistertitel.

Die Senioren I und II absolvierten mit KK 100m ihre letzte Auflagedisziplin. Und wieder konnten Ursula und Hermann Plötz in ihren Altersklassen die Meistertitel gewinnen. Die FSG Weilheim setzte sich in der Mannschaftswertung durch.

Mit dem Luftgewehr lagen die jungen Damen der SSG Mittelbayern vorne und räumten ihren zweiten Titel an diesem Tag ab. Mit 1178 Ringen legten sie einen deutlichen Abstand zwischen sich und den zweitplazierte Mannschaft. Herausragend das Ergebnis bei den Damen von Selina Gschwandtner mit 399 Ringen. In der Damenklasse II ließ Bettina Pfeffermann mit 393 Ringen die Gegnerinnen deutlich hinter sich.

Betrieb herrschte auch auf der Wurfscheibenanlage, die mit Doppeltrap ihre Meisterschaft abschlossen. Bei der Siegerehrung herrschte wie immer gute Stimmung bei den Wurfscheibenschützen. Geschossen wurde zusammen mit den Schützen des Bezirks München und auch die Siegerehrung fand gemeinsam statt. Bei schönem Wetter wurden die Sieger auf dem Siegerpodest in der Wurfscheibenanlage geehrt. Zuvor wurde kontrolliert, ob der Kaninchengang unter dem Podest sich vergrößert hatte.

Die Bilder sind auf der Bezirkshomepage unter den Bildergalerien oder Bilder.bezobb.de abrufbar

Hinweis:

Aus datenschutzrechtlichen Gründen werden keine Bilder der Schüler- und Jugendklassen veröffentlicht

 

Flower
Schützenbezirk Oberbayern im Bayerischen Schützenverbund e.V. ( VR 4803 )
Flower