logo-bezirk-oberbayern-schuetzenverbund

Programm und Anmeldung Bezirksschützentag 2024 in Mühldorf

Bezirksschützentag am 23.04.2023 in Freising

Delegiertentagung am 23.04.2023 in Freising

Am 23.04.2023 fand in der Weihenstephan-Arena in Freising die 73. Delegiertentagung des Bezirk Oberbayern statt. Der Tag begann mit einem Weißwurstfrühstück zur Stärkung für den Weg in Stadt zur Katholischen Stadtkirche „St. Georg“. Leider war der Wettergott nicht milde gestimmt und es verregnete den Kirchen- und Festzug durch die Stadt. Es war ein schöner Gottesdienst den Herr Pfarrer Reichl für die zahlreichen Schützen zelebrierte.

Sehr eindrucksvoll war der Einzug der Fahnen und Könige in die Weihenstephan-Arena, musikalisch hereingespielt von der Lerchenfelder Blasmusik Freising. Die Könige wurden angeführt von der Bezirkskönigin Sophie Heiß und der Bezirks-Auflagekönigin Waltraud Kolar. Es war ein beeindruckendes Bild, dass die die zahlreichen Könige mit ihren schönen Schützenketten und vielen Fahnen in der Arena boten. Nach Begrüßung, Totenehrung, hier wurde besonders Marianne Garnreiter, Gottfried Kustermann und Oswald Perathoner aus Südtirol gedacht, und der Bayernhymne zogen die Könige und Fahnen feierlich wieder aus.

Anschließend begann die Delegiertentagung mit Grußworten der Ehrengäste, OB und Schirmherr Tobias Eschenbacher, Staatsminister und Leiter der Staatskanzlei Dr. Florian Hermann, Landrat Helmut Petz, MdB Erich Irlstorfer und MdL Benno Zierer. Gerne zu Gast bei den Bezirksschützentagen ist Bezirkstagspräsident Josef Mederer. In diesem zum letztmals, da er sich bei der Wahl im Herbst nicht mehr zur Wahl stellt. Immer gern gesehene Gäste beim Oberbayerischen Bezirksschützentag sind der Landesoberschützenmeister Tirol Andreas Hauser und seine Gattin sowie die Vertreter aus Südtirol Landesoberschützenmeister August Tappeiner und der Landesschützenmeister Südtirol Markus Passler. Die Ehrengäste erhielten kleine Präsente als Erinnerung an ihren Besuch.

Der BSSB wurde vertreten durch Landesschützenmeister Christian Kühn, Landessportleiter Karlheinz Gegner, seinen Stellvertreter Josef Lederer und die 2. Landesdamenleiterin Simone Hackenschmidt. Die Firma Kössinger wurde von Dr. Florian Englmaier vertreten. In seiner Ansprache sprach Landesschützenmeister Christian Kühn alle wichtigen Themen an.

Es folgte der Rechenschaftsbericht von Bezirksschützenmeister Alfred Reiner und der Kassenbericht von Schatzmeister Armin Singer. Erfreulich ist die Mitgliederentwicklung im Bezirk, es gibt einen Zuwachs von 1074 Mitgliedern zu verzeichnen. Allerdings sind es insgesamt 6 Vereine weniger geworden. 2023 findet wieder eine große Bezirksmeisterschaft statt. Die Kassenprüfer Franz Achter und Peter Haug bescheinigten eine sehr gut geführte Bezirkskasse.

Die Leitung der anstehenden Neuwahlen lag beim Gauschützenmeister Valentin Harrieder und seinem Wahlausschuss. Die Bezirksschützenmeister und die Sportleitung wurden schriftlich gewählt. Es gab nur die Veränderung, dass mit Klaus Waldherr ein weiterer stellvertretender Bezirksschützenmeister gewählt wurde. Alfred Reiner, Elisabeth Maier, Stefan Fersch und Johannes Enders wurden in ihren Ämtern bestätigt. Die Sportleitung bleibt mit Gregor Liebe, Joachim Franke, Monika Schiller und Philipp Holze unverändert. Schatzmeister Armin Singer und Schriftführerin Gabriele Gams wurden per Akklamation gewählt. Neu im Amt ist Kornelia Erb als 2. Bezirksschriftführerin.

Bestätigt wurde die beim Bezirksdamentag gewählte Bezirksdameleiterin Christine Wildgruber.

Auch die beim Bezirksjugendtag gewählte neue Bezirksjugendleitung mit Raphael Schwarz, Selina Schaipp, Agnes Schmidtner, Elias Stelzl und Florian Ulbrich wurde von der Delegiertenversammlung bestätigt.

Alle Gewählten nahmen die Wahl an und freuen sich auf die nächsten vier Jahre im Bezirksschützenmeisteramt.

Nach den letzten Tagesordnungspunkten nach den Neuwahlen ging es harmonischer Bezirksschützentag in Freising zu Ende.

Der große Dank gilt Gauschützenmeister Valentin Harrieder und seinem ganzen Team für die tolle Organisation der beiden Tage in Freising,

Im nächsten Jahr findet der Bezirksschützentag im Gau Mühldorf statt.

 

Weitere Bilder sind auf der Bezirkshomepage unter www.bezobb.de unter den Bildergalerien verfügbar

Bezirksschützentag am 22.04.2023 in Freising

Bezirksschützentag am 22.04.2023

Am 22. und 23.04.2023 richteten die Verantwortlichen des Schützengau Freising den 73. oberbayerischen Bezirksschützentag aus. Gauschützenmeister Valentin Harrieder und seine Mannschaft organisierten in Freising zwei tolle Tage.

Bereits ab zehn Uhr herrschte am Samstag große Betriebsamkeit am Schießstand der FSG Freising mitten in der Stadt. Hier wurde das Bezirkskönigsschießen unter der Leitung des Bezirkssportleiters Gregor Liebe ausgetragen. Insgesamt 122 Gaukönige kämpften um die Königswürde mit dem Luftgewehr, der Luftpistole, bei den Damen und bei den Auflage-Schützen. Es war das erste Bezirkskönigsschießen nach der Pandemiepause und deshalb durften mehr Gaukönige um die Königswürde schießen. Auch das leibliche Wohl der Gäste im Schützenheim kam nicht zu kurz.

Um 13 Uhr starteten dann die beiden  Rahmenprogramme für die Teilnehmer aus den Gauen und die Ehrenmitglieder des Bezirks. Es gab eine Stadtführung durch die sehr sehenswerte Innenstadt der Domstadt Freising mit ihren schönen Gassen. Und der andere Teil der Gäste ließ sich in die Kunst des Bierbrauens in der Brauerei Weihenstephan einführen. Zum Abschluss erhielten alle Teilnehmer ein Bierpräsent.

Zum Empfang bei Oberbürgermeister Tobias Eschenbacher trafen sich dann das Bezirksschützenmeisteramt, die Ehrenmitglieder, die Ehrengäste und die Vertreter der Gaue in der Luitpoldhalle in Freising. Es war ein sehr schöner Empfang in großen Räumlichkeiten, musikalisch umrahmt von der Lerchenfelder Blasmusik Freising. Der Oberbürgermeister freute sich über die zahlreichen Gäste aus ganz Oberbayern und als Schirmherr hatte er natürlich schönes Wetter bestellt. Die Bezirksschützenmeister trugen sich am Ende des Empfangs in das Goldene Buch der Stadt Freising ein.

Gleich im Anschluss ging es für alle zum Festabend in die angrenzende Weihenstephan-Arena, in der auch am Sonntag die Delegiertenversammlung stattfand. Auch hier bot sich den Schützen viel Platz in der sehr liebvoll dekorierten Halle. Der Höhepunkt des Abends war die Proklamation der neuen Bezirkskönige. Die vielen  anwesenden Gau- und Vereinskönige zogen mit ihren Fahnenabordnungen in die Halle ein. Die Bezirksschützenmeister Alfred Reiner, Elisabeth Maier, Stefan Fersch und Johannes Enders nahmen die Proklamation der neuen Bezirkskönige, erstmals wieder seit 2019 vor. Und in diesem Jahr gab es viel Frauenpower beim Königsschießen, gleich drei der vier Königswertung gingen in weibliche Hand.

Mit dem Luftgewehr siegte Sophie Heiß vom Gau Mühldorf mit einem 16,0 Teiler. Sie durfte am Sonntag zum Gottesdienst den Zug anführen und ließ sich freudestrahlend mit der Bezirkskette schmücken. Platz zwei ging an Josef König vom Gau Rosenheim mit einem 30,6 Teiler und Platz drei an Andreas Lamdesberger von Gau Dorfen mit einem 48,2 Teiler.

Die Luftpistolenwertung entschied mit einem 79,3 Teiler Sven Schürer vom Gau Dachau für sich. Herbert Greifenegger vom Gau Aichach erreichte mit einem 90,0 Teiler den zweiten Platz und Jakob Hauk vom Gau Rupertigau lag mit einem 154,8 auf Platz drei.

Bei den Damen setzte sich mit einem 15,1 Teiler, dem besten Teiler des Königsschießens,  Theresa Pleiner vom Gau Dorfen durch. Sie verwies Kerstin Fahl vom Gau Schongau mit einem 38,5 Teiler auf den zweiten Platz. Mit einem 43,5 Teiler sicherte sich Ninive Mai vom Gau Pöttmes-Neuburg den dritten Platz.

In der Auflage-Wertung setzte sich mit Waltraud Kolar vom Gau Erding auch eine Dame an die Spitze. Mit einem 17,2 Teiler errang sie die Königswürde. Diese verbleibt im Gau Erding, da ihr Vorgänger Anton Kerschner aus dem gleichen Gau kommt. Gerne übergab er an seine Nachfolgerin die Auflage-Kette. Platz zwei belegte mit einem 22,2 Teiler Wolfgang Augsburger vom Gau Weilheim. Platz drei ging an Mathia Schwarz vom Gau Bad Tölz mit einem 39,5 Teiler. Er war vor einigen Jahren bereits Weitwaffenkönig des Bezirks.

Freudestrahlend ließen sich die neuen Bezirkskönige mit den schönen Schützenketten des Bezirks schmücken. Sie hatten am Sonntag die Ehre den Zug der Schützenkönige anzuführen.

Da die stellvertretende Bezirksschützenmeisterin Elisabeth Maier am Sonntag nicht an der Delegiertenversammlung teilnehmen konnte wurde die Ehrung für sie an diesem Abend vorgezogen. Sie wurde für ihre Verdienste um das Schützenwesen mit Goldenen Medaille am grünen Band des DSB von Bezirksschützenmeister Alfred Reiner ausgezeichnet. Nah ehrenamtlichen Tätigkeiten im Verein und der Sektion übernahm sie 1988 erstmals ein Amt im Schützengau Ingolstadt. Im Jahr 2002 wurde sie zur 1. Gauschützenmeisterin gewählt und übt dieses Amt bis heute aus. In ihre Amtszeit fiel die Ausrichtung des Bayerisches Schützentages 2003, das 60jährige Gaujubiläum und im Jahr 2018 die Bezirkswallfahrt. 2008 übernahm sie das Amt der 4. Bezirksschützenmeisterin und wurde 2015 zur stellvertretenden Bezirksschützenmeisterin mit dem Aufgabengebiet Ehrungen.

Anschließend sorge die Showband „Dolce Vita“ für Stimmung und gute Laune in der Weihenstephan-Arena.

 

Weitere Bilder sind auf der Bezirkshomepage unter www.bezobb.de unter den Bildergalerien verfügbar

Zurück

Flower
Schützenbezirk Oberbayern im Bayerischen Schützenverbund e.V. ( VR 4803 )
Flower